COC Final Valdidentro mit Jason

Posted · Kommentar hinzufügen

Letzte Woche (13.03-16.0314) war ich mit dem C-U20-Kader von Swiss-Ski in Italien am COC Final. Dieser Final fand in Valdidentro (ITA)statt. Ursprünglich wäre er in Capracotta (ITA) geplant gewesen, aber wegen Schneemangel wurde er verschoben.

Am Donnerstag reisten wir mit Swiss-Ski zusammen an den COC. Da es von Davos nur ca. 2.5 Stunden Fahrzeit sind, gingen wir am Nachmittag auf die Skis und besichtigten die Runde.

Das Finale des Alpencups wurde im Format einer Mini Tour ausgetragen. Nach einem Prolog in der freien Technik folgten ein Distanzrennen in der Klassischen Technik und eine Verfolgung in der Skating Technik.

Am Freitag beim Prolog hatte ich die Runde ein wenig unterschätzt und bin zu aggressiv gestartet. Für den schnellen Start musste ich am Schluss ein paar Sekunden einbüssen und erreichte Schlussendlich den 8. Rang.

Am Samstag beim Einzelstart Distanzrennen konnte ich mein erstes Distanzpodium beim COC dieser Saison feiern. Nach 3.3 Km lag ich auf Position 5, mit 25 Sekunden auf den führenden Franzosen Richard Jouve. Mein Anfangstempo konnte ich gut durchziehen und am Schluss sogar noch ein bisschen steigern. So erreichte ich den erfreulichen 2. Rang.

Bei der Verfolgung am Sonntag startete ich 46 Sekunden hinter dem Franzosen Jouve. Meine Verfolger waren weitere drei Franzosen die zwischen 24 und 33 Sekunden hinter mir starteten.

Nach 4 Kilometer hatten mich die zwei Franzosen eingeholt und ich musste sie führen lassen. 3 Kilometer vor Schluss fühlte ich mich frisch und griff an. So konnte ich bei der Mini-Tour den 2. Rang holen.

Cédric Steiner konnte an diesem Wochenende auch konstante Leistungen erzielen und er erreichte den guten 11. Schlussrang an der Mini-Tour.

Rennbericht: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=713208515367786&id=300586309963344&stream_ref=10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.