Jason Rüesch am Davos Nordic

Posted · Add Comment

Dieses Wochenende konnte ich mein Weltcup-Debüt vor heimischem Publikum geben.

Ich startete am Samstag beim Distanzrennen über 15Km klassisch im Einzelstart und am Sonntag beim Skating-Sprint.

Schon einige Tage vor den Wettkämpfen war ich ziemlich nervös, da ich keine Ahnung hatte wo ich stehen werde. Für mich war es wichtiger Erfahrungen zu sammeln und weniger auf ein Resultat zu fokussieren.

Am Samstag um 13:55 Uhr ging es für mich los auf die 5 Kilometer Runde, die wir dreimal laufen mussten. Ich startete 30 Sekunden vor dem Norweger Chris André Jespersen. Dieser holte mich schon nach 3 Kilometer ein aber ich konnte ihm dann noch etwa einen Kilometer folgen. Die zweite Runde lief ich alleine und erlitt eine kleine Krise wo ich ein bisschen Zeit verlor. Auf der dritten und letzten Runde konnte ich mich an Ueli Schnider anhängen und mit ihm die letzte Runde laufen. Schlussendlich erreichte ich den 54. Rang mit einem Rückstand von 1:15min hinter den Punkterängen.

unnamed

 

Am Sonntag beim Sprintwettkampf musste man vom Start an schon 100 Prozent parat sein, da es ein kurzer Sprint war. Ich startete gut aber verlor bei der ersten Kurve den Schwung in den Aufstieg und verlor dabei wertvolle Sekunden. Hier wurde ich 74. mit einem Rückstand von 10 Sekunden auf den Ersten.

unnamed (1)

 

Bei meinem Distanzrennen war ich sehr zufrieden und beim Sprint könnte der Rückstand ein bisschen kleiner sein. Dank diesen wertvollen Erfahrungen weiss ich woran ich noch arbeiten muss. Es war toll mal an einem Weltcup teilnehmen zu dürfen. Die Stimmung war genial hier in Davos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.