Trainingslager in Seefeld mit Flurin

Posted · Add Comment

Flurin Grond erzählt über seine Erlebnisse im Trainingslager in Seefeld:

 

Vom 08.-12.10.2016 war die Trainingszelle schon zum dritten Mal in Seefeld, um sich auf die Saison vorzubereiten.

Am Samstagmorgen begaben wir uns mit zwei Bussen auf den Weg. Unsere Gruppe war nicht all zu gross, denn einige von uns waren gleichzeitig mit dem BSV in einem Trainingslager. Die Gruppe war auch mit Athleten von allen Altersklassen durchmischt, doch jeder von uns kam auf seine Kosten. In den Rollski Trainings konnte jeder sein Tempo laufen und wurde nicht vom Rest der Gruppe beeinflusst. Und auch bei den 2 intensiven Trainings (Rollski- und Stocklaufintervall) konnte man sich gegenseitig pushen.

Mit 10 Athleten (am Anfang noch 11) hatte Guy eine gute Übersicht über uns und dadurch für jeden von uns Zeit, um Anweisungen und Tipps zu geben. Im Grossen und Ganzen gesehen hat auch das Wetter abgesehen von der Kälte mitgemacht.

Zum ersten Mal waren wir im Hotel zum Gourmet untergebracht. Ich denke, dass alle Athleten einen positiven Eindruck von unserer neuen Basis hatten.

Leider haben wir kurz vor dem Lager erfahren, dass die Rollskibahn wegen Bauarbeiten für die Langlauf WM 2019 geschlossen ist. Dies war jedoch nicht so schlimm, denn uns standen Seitentäler, Radwege und eine kleinere Rollskibahn zur Verfügung. Somit hatte wir jeden Tag eine neue Trainingsstrecke, was bei uns einen positiven Eindruck hinterliess.

In meinen Augen war das Trainingslager eine super Erfahrung, denn am Ende der Woche harmonierte unser Team perfekt. Dies merkte man, als wir zum Abschluss am letzten Abend mit der ganzen Truppe Kaiserschmarrn essen gegangen sind.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.