Trainingszelle Davos Klosters Nordisch

powered by

EWD

Spannender Artikel von Stefan Hediger zum ersten Saisonteil

Posted · Add Comment

Stefan Hediger schreibt über die Trainingszelle Davos Klosters Nordisch und den erfolgreichen ersten Saisonteil:

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Erfolgreich an den Schweizer Meisterschaften in Steg und im Continentalcup und hoffentlich auch an den kommenden Junioren WM

Die Trainingszelle Athleten Davos Klosters Nordisch, trainiert von Guy Nunige, gibt es seit mehreren Jahren. Seit Jahren ist man im „Nordisch-Zirkus“ dabei, auch im Ausland, doch noch nie war die Spitze so breit und so erfolgreich wie in der aktuellen Wettkampfsaison 2017/18. Dies zeigte sich exemplarisch an den Schweizer Meisterschaften, die Mitte Januar 2018 in Steg (FL) stattgefunden haben.

So klassierte sich Desirée Steiner (SC Davos) gleich vier Mal auf dem Podest: Gold 5 km Klassisch U20, Gold 10 km Skating U20, Bronze 5 km Klassisch Damen, Bronze 10 km Skating Damen, Alina Meier (SC Davos) erreichte zwei Podestplätze, nämlich Gold in 5 km Klassisch Damen und Silber in 10 km Skating Damen, Valerio Grond (SC Davos) durfte mit vier Medaillen heimreisen: Gold 10 km Klassisch U18, Gold 10 km Skating U18, Bronze 10 km Klassisch U20 und Bronze10 km Skating U20, und Janik Riebli vom SC Giswil, aber in der Trainingszelle genauso willkommen und gefordert wie die Einheimischen, reichte es für Silber in 10 km Klassisch U20 und Gold in 10 km Skating U20.

Im Continental-Cup (Alpenländer-Cup), eine seit 1996 durch die FIS ausgetragene Wettbewerbsserie im Langlauf, brillierten unter anderem Desirée Steiner mit dem 1. Rang in St. Ulrich (AUT) und dem 2. Rang in Prémanon (FRA), Janik Riebli mit dem 1. Rang in St. Ulrich (AUT), Valerio Grond mit dem 2. Rang in St. Ulrich (AUT) und Flurin Grond (SC Davos) mit dem 3. Rang in Campra (SUI).

Umso gespannter und auch erwartungsfroher blickt man nun auf die Junioren WM (U20 & U23), die am kommenden Sonntag (29. Januar 2018) in Goms VS beginnen und für welche sich 7 Athletinnen und Athleten der Trainingszelle qualifiziert haben, nämlich: Desirée Steiner U20, Alina Meier U23, Valerio Grond U20, Janik Riebli U20, Flurin Grond U20, Cédric Steiner (SC Davos) U23 und Marino Capelli (SC Davos) U23.

Gewiss, hinter diesen Erfolgen steht ein beträchtliches Mass an Arbeit, Verzicht und Disziplin. Jedoch hat sich gezeigt, dass in der Trainingszelle jeder Erfolg haben kann, der nicht nur Talent mit sich bringt, sondern auch Wille und Leidenschaft. Auch stellt Janik Riebli, der eine Lehre als Bauer absolviert, unter Beweis, dass Lehrlinge mit den Schülern mithalten können, wenn überdies das notwendige „feu sacré“ vorhanden ist.

Aber natürlich helfen die besten physischen und psychischen Voraussetzungen zu wenig, um ganz nach vorne zu kommen, wenn die Kasse es nicht erlaubt, Wettkämpfe (mit Betreuung) zu besuchen und professionelle Trainings das ganze Jahr über anzubieten. In diesem Sinne sei den Sponsoren Jugend + Sport, Ski Club Davos und Klosters, Bündner Skiverband, Elektrizitätswerk Davos AG, Hotel Grischa Davos, Stiftung Sport-Gymnasium Davos, Terno AG Küblis, Künzli Holz AG Davos, Polar und Powerbar für ihre finanzielle Unterstützung recht herzlich gedankt.

Für mehr Informationen zur Trainingszelle siehe: http://davosklostersnordisch.ch/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.